Strassenfotografie aus Hannover - Ein Überblick

Ab und an hatte ich mir in der Vergangenheit schon die Frage gestellt: Gibt es in Hannover eigentlich eine Strassenfotografie-Szene? Und wenn ja... wo versteckt sich diese? In vielen Großstädten hatte sich in den letzten Jahren etwas getan: Hamburg, Berlin, Köln, Dortmund, Frankfurt, Stuttgart, München... aber Hannover?

Foto: © Hans Severin

Sicherlich ist mir der eine oder andere Strassenfotograf im Netz mal begegnet, aber augenscheinlich war bei mir nichts hängengeblieben. Seit es aber dieses Instagram gibt (und ich mich tatsächlich dort auch angemeldet habe!), sehe ich vermehrt Strassenfotografien aus Hannover... und habe dann den einen oder anderen interessehalber mal auf "Verfolgen" gesetzt.

Da waren sie also, es gab sie doch: Strassenfotografien aus Hannover. Zwar in einem klitzekleinem, ziemlich beknacktem Format, aber egal.

Mitte Juli 2018 startete ich einen Aufruf in meinen sozialen Netzwerken. Ich wollte eine kleine Übersicht zusammenstellen; eine Liste, gefüllt mit Straßenfotografen aus Hannover, die -wie ich- eine ähnliche Leidenschaft zu diesem Genre der Fotografie entwickelt haben und bei denen man schon im Vorfeld dieses Gefühl hatte: Sie haben Lust, sind engagiert und hören nicht gleich nächste Woche auf, um im eigenen Garten nur noch ihre Blümchen zu fotografieren. Und sicherlich waren meine Hintergedanken hierbei auch, den einen oder anderen mal persönlich zu treffen, um sich auszutauschen und um das Interesse für ganz spezielle Projekte zu wecken.

Nach meinem Aufruf durfte ich Portfolios in Augenschein nehmen, habe telefoniert, gemailt, gechattet und mich in verschiedenen Communities umgeschaut. Es entstand diese kleine Auflistung von zur Zeit 7 Fotografen, die auf Empfehlungen und meiner eigenen Einschätzung basiert. Sie soll ständig aktualisiert werden und hierbei ebenso die verschiedenen Facetten dieser Fotografie berücksichtigen. Sortiert sind die Fotografen alphabetisch nach ihren Vornamen. Der Vollständigkeit halber habe ich mich mit aufgeführt.

Viel Spaß beim Stöbern!

• Stand: Juli 2018

ANDRÉ WEIßGERBER

Foto: © André Weißgerber

Ich bin weder besonders ergonomisch, noch übertrieben egomanisch. Eigentlich bin ich sogar ziemlich egonormal.

Geboren 1979. Wohnhaft in Hannover.


GUIDO KLUMPE

Foto: © Guido Klumpe

Je länger ich mich mit der Strassenfotografie beschäftige, desto faszinierender wird diese Art der Auseinandersetzung mit den Menschen und der Umgebung um mich herum. Es gibt kein Tag, an dem ich nicht eine Kamera in der Hand habe.

Mein Sehen verändert sich seitdem. Ich fühle mich wie ein gelassener, fokussierter, fröhlicher Jäger auf der Pirsch. Mal blitzschnell reagierend, mal mit viel Geduld auf der von mir geschaffenen Bühne auf den richtigen Moment wartend.

Anfangs waren meiner Bilder eher stimmungsvoll, grafisch, monochrom und minimalistisch. Doch so langsam wird es für mich auch wichtig, eine Geschichte zu erzählen.

Ich bin gespannt, wohin die Reise geht.


HANS SEVERIN

Foto: © Hans Severin

Ich mag Menschen und ihre Geschichten. Bin ständiger Beobachter meiner Umgebung. Dabei nie auf der Suche nach dem perfekten Bild.

Kritik ist für mich eine Antriebsfeder. Anerkennung und Lob ist Teil von Erfolg.

Was gute Straßenfotografie ausmacht? Sie muss berühren, auch unterhalten… ob im Einzelbild oder in der Serie.

Für mich schon längst weit mehr als nur ein Hobby. Es ist für mich Passion.


MARC HÜBNER

Foto: © Marc Hübner

Auf der Straße folge ich meinem Instinkt.

Wenn ich fotografiere, versuche ich den unbedeutenden Momenten des Alltags eine Bedeutung zu geben.


MARTIN BITTNER

Foto: © Martin Bittner

Wer fotografiert, ist wohl immer ein Stück weit Egoist. Man manifestiert seine ganz eigene Sicht der Dinge.

In meinen Straßenfotos geht es meist um das bewegte, stressgeplagte und paradoxe Treiben in einer urbanen Gesellschaft.

Komisch, dass ich genau dann meinen eigenen Stress hinter mir lasse und die Zeit anhält, wenn ich dieses Treiben durch die Kamera verfolge.


MIRCO GABRIEL

Foto: © Mirco Gabriel

Die Streetfotografie ist für mich eine Dokumentation des aktuellen Stadtgeschehens. Wenn ich unterwegs bin, dann agiere ich als stiller Beobachter und stelle den Menschen in den Mittelpunkt, ohne den Kontext zur Umgebung zu ignorieren.

Jedes Bild ist ein Einzelstück, da ich bewusst auf Serienauslösungen verzichte. Passend dazu kommt es durchaus vor, dass ich auch mit meiner alten Praktica LLC unterwegs bin.

Unterwegs bin ich hauptsächlich im Ausland auf Reisen. Dort kann ich unvoreingenommen das Straßenleben aufsaugen.


SASCHA "BERBERBEARD" VOGEL

Foto: © Sascha Vogel

Ein Gefühl entdecken und festhalten. Momente im urbanen Kontext. Meinem Umfeld Raum geben, um auf mich zu wirken.

Es sind die kurzen Augenblicke mit Menschen, denen meist nicht bewusst ist, dass wir uns gerade begegnen.

Die Strassenfotografie ist meine Leidenschaft und eine Auszeit vom Arbeitsalltag.

Instagram | Instagram (Projekt 35 mm) | Facebook